Kontemplation

Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart,
der bedeutendste Mensch immer der, der gerade bei dir ist,
und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.  (Meister Eckehart)

Kontemplation heißt: betrachten, schauen. Im kontemplativen Gebet (auch Schweigegebet, stilles Sitzen, Herzengebet genannt) üben wir uns in der stillen, einfachen Ausrichtung auf Gott. ER ist ja da. ER ist reine Gegenwart. Die Wahrnehmung dessen, was ist, hilft uns da zu bleiben oder besser: immer wieder zurückzukommen. Anker der Wahrnehmung sind unser Leib, der Atem, das Spüren unserer Hände, die im Gebet gesammelt sind, das innere Wiederholen des Namens `Jesus Christus´. So üben wir, das Reich unserer Gedanken, die Zentrierung auf unser Ego, die Welt der Sorgen in Zukunft und Vergangenheit  zu verlassen und wesentlich zu werden im Du Gottes. In der Stille finden wir zu dem, was wahr ist, zu dem, der die Wahrheit ist, Weg und Leben.
Auch unser Alltag wird durchdrungen durch diese Weise des Betens.

Gemeinschaft  trägt, auch im Beten.
In Peißenberg und in Weilheim, wie an vielen Orten in Deutschland und darüber hinaus  haben sich Menschen zu offenen Gruppen zusammengetan, die den kontemplativen Weg gehen. Wir sind dem „Grieser Weg“ und der „Initiative Kontemplation in Aktion“ verbunden.
www.haus-gries.de ; www.kontemplation-in-aktion.de

Offene Kontemplationsgruppe in Weilheim
Montag Abend:          19.45 Uhr bis 21.15 Uhr, Kapelle Haus Emmaus (Dachgeschoss)

Ansprechpartnerin und Leiterin: Sr. Christine Zeis, Tel. 0881/92703232, Sr.Christine@mc-in-weilheim.de

Offene Kontemplationsgruppe in Peißenberg:
Letzter Dienstag im Monat:  19.30 Uhr bis 21.00 Uhr, St. Barbara über der Sakristei
Mittwoch Morgen:                 6.30 Uhr bis 7.00 Uhr, St. Barbara über der Sakristei

Ansprechpartnerin: Rita Wiedmann, 08802/906065, rita.wiedmann@t-online.de

© Missionarinnen Christi
Datenschutz
Zurück zu den Angeboten